Verabschiedungen im Sommer 2016

Drei wertgeschätzte Kollegen gingen mit Ende des Schuljahres 2015 / 16 in den Ruhestand. Bei einer äußerst bewegenden Abschiedsveranstaltung haben sie am 13. Juli ihre Urkunden erhalten.

Peter Farrpeter
„Ich gehe noch immer gern zur Schule“, hat Peter Farr gesagt, als man ihn vor ein paar Monaten gefragt hat, ob er nicht ein halbes Jahr verlängern könne. Nach 40 Jahren im Dienst wollte er im Februar dieses Jahres in den wohlverdienten Ruhestand treten. Aber es kam anders, er war eben einfach unersetzlich. Und entzog sich nicht der Bitte, sondern blieb noch ein bisschen. Jetzt ist es nun wohl endgültig soweit: Der langjährige Stellvertreter des Direktors verlässt das berufliche Schulzentrum in Dieburg. Das, was er über Jahre hinweg hier geleistet hat, ist immens. Die Fußstapfen, die er hinterlässt, werden für seinen Nachfolger ziemlich groß sein.
Peter Farr begann nach seiner Hochschulausbildung zum Diplom-Pädagogen in Gießen als Sozialarbeiter in Neu-Isenburg, bis er Leiter des dortigen Sozialamtes wurde. Sozial und das Soziale waren und blieben für ihn keine leeren Worte, sondern eine Berufung, mit der er es sehr ernst meinte. Nebenher erlernte er das Handwerk des Maurers. 1981 kam er dann als Referendar an die Landrat-Gruber-Schule. Er wurde Studienrat, bald darauf Oberstudienrat und 1994 Studiendirektor. Lange Jahre, seit 1991, leitete er die Abteilung für die Berufsfelder Ernährung und Hauswirtschaft sowie Körperpflege, Textiltechnik und Bekleidung. In gleicher Funktion war er zuständig für die Fachschule Sozialpädagogik, für die Jungarbeiter und Schülerinnen und Schüler aus den Werkstätten für Behinderte. Im Jahr 2002 wurde er schließlich mit der Wahrnehmung der Aufgaben eines Stellvertretenden Schulleiters an der LGS beauftragt.
Bei ihm liefen alle Fäden zusammen. Auch wenn die Zuständigkeitsbereiche in der Schulleitung klar umrissen sind, im Alltagsgeschäft passierte nichts ohne sein Wissen. Er kümmerte sich, organisierte, verwaltete und versuchte – fast immer erfolgreich – alle Arten von Problemen verständnisvoll und möglichst unkompliziert zu lösen. Seine umfassende Kenntnis der Verwaltung und sein Organisationsgeschick halfen ihm dabei. Aber auch sein aufgeschlossenes und freundliches Wesen führten bei aller Strenge in der Einhaltung der Regeln zu einem reibungslosen Ablauf des Schulalltags. Peter Farr sorgte stets für eine ruhige, angenehme und heitere Atmosphäre.
Obwohl er selbst nur noch wenig unterrichtete, blieb er den Schülerinnen und Schülern sehr nah, setzte sich immer für sie ein. 2008 begann er neben der Arbeit in der Schulleitung mit der Tätigkeit als Regionalkoordinator für den Bereich „Ausbildungsbegleitung in Berufsschule und Betrieb“. Außerdem erwarb er die Unterrichtserlaubnis für Ethik und unterrichtete dieses Fach in den letzten Jahren in verschiedenen Klassen.
Peter Farr ist ein unermüdlicher, pflichtbewusster Schaffer, der an der Schule bis zu seinem Abschied mit Freude an der Arbeit war und einen perfekt sortierten Arbeitsplatz hinterlässt - und viele Freunde, denen er jetzt schon fehlt.

Christa Jost peter christa klaus
Christa Jost leitete lange Jahre als Abteilungsleiterin mehrere Schulformen. Die „Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung“, die „zweijährige Berufsfachschule“ und „InteA“. Das Unterrichten hat sie in einer Fleischerklasse ausprobiert und im Gegensatz zu Wilt aus dem Buch „Puppenmord“ von Tom Sharpe aber Gefallen daran gefunden. Christa Jost hat sich immer derer angenommen, bei denen der Lehrplan und die Schülerinteressen auseinanderlagen. Sie hat ihre Arbeit mit großer Freude gemacht, was man am Leuchten ihrer Augen schnell erkennen kann. Jetzt leuchten ihre Augen auch beim Schmieden von Zukunftsplänen: Sie freut sich auf schöne Reisen, auf die Familie, ihre Enkel und Paris.


Klaus Fankhänel
Klaus Fankhänel ist ein Urgestein der Landrat-Gruber-Schule. Hervorragender Lehrer für Elektrotechnik und Sport ist er auch Aufrüttler und Vorkämpfer der Schule gewesen. Unermüdlich und fachkompetent, furchtlos, immer respektvoll – nie verletzend. Auch für seine Schüler setzte er sich immer ein, seine Klassenfahrten, insbesondere die Skifreizeiten mit ihm sind legendär.   

Wir wünschen unseren drei Kollegen einen fröhlichen, wahrhaft wohlverdienten Ruhestand!

Fleißige Schüler und Schülerinnen

SAM 0723aDie Schüler /innen der Landrat-Gruber-Schule in Dieburg bewirtschaften in ihrer Schule ein Schülercafe. Gemeinsam wurde abgestimmt, dass sie ein Teil des Gewinns an den Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt / Rhein-Main-Neckar e.V. spenden möchten. Die Schüler / innen im Alter von 17 und 18 Jahren übergaben eine stolze Summe von 500 € an die Dipl. Sozialpädagogin Christine Gunder.

 

 

 

Abiturienten der Landrat-Gruber-Schule entwickeln und bauen ein selbstbalancierendes Fahrzeug

IMG 7264a

Simon Friedrich und Colin Eschstruth sind stolz. Und das mit Recht: Sie haben in ihrem Leistungsfach Mechatronik für ihre abgelieferte Arbeit 15 Punkte erreicht. Mehr geht nicht. Das Ziel der beiden LGS-Schüler war es, ein selbstbalancierendes Fahrzeug zu bauen. 
Im Rahmen ihrer Abiturprüfung hatten sie sich statt für eine mündliche Prüfung für die „Besondere Lernleistung“ entschieden. Dabei wird vom Schüler über den Zeitraum eines Jahr es ein Projekt selbst geplant und durchgeführt. Diese Möglichkeit bietet die Chance, Theorie und Praxis eines Faches miteinander zu verbinden. Insbesondere für Mechatroniker ist die Besondere Lernleistung sehr attraktiv, auch wenn der Arbeitsaufwand deutlich höher ist als bei einer mündlichen Prüfung.

Weiterlesen...

Berufliches Gymnasium besucht Workshop an der TUD

DSC 0829a

Zum ersten Mal besuchten Schülerinnen und Schüler des neuen Schwerpunktes "Technische Informatik" einen informativen Lego Mindstorms - Workshop an der TU Darmstadt. Dabei informierte Adrian Weber vom Fachbereich Informationssystemtechnik (iST) auch über verschiedene Studienmöglichkeiten an der TUD. Die Schülerinnen und Schüler programmierten futuristische Fahrzeugmodelle mit der Programmiersprache Java. Teamgeist und Kreativität waren im abschließenden Lego-NXT-Wettkampf gefordert. Ein gemeinsamer Besuch der Mensa und ein Einblick ins Studentenleben an der Universitäts- und Landesbibliothek rundeten den Workshop ab.

 

Weiterlesen...

Ausbildungsinfotag 2016 Rückblick

01Der Ausbildungsinfotag an der Landrat-Gruber-Schule in Dieburg stieß auf großes öffentliches Interesse. Insbesondere Mittelstufenschüler aus allgemeinbildenden Schulen der Region informierten sich und nahmen u.a. rege die Möglichkeit zur individuellen Beratung in Anspruch. Die Angebote gerade im Hinblick auf eine Ausbildung in einem Betrieb oder in sozialen Bereichen sind so vielfältig gewesen, dass sich die vorherige Vorbereitung der Jugendlichen an ihren Schulen unbedingt gelohnt hat.

Alle Beteiligten - Aussteller, Betriebe, Schüler und Lehrer sowie Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Schule - äußerten sich positiv über den für alle gelungenen Ausbildungsinfotag 2016.

Weiterlesen...

moodle logo zugang

Kontakt

Tel.:   06071 96480
Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Öffnungszeiten:

dienstags und donnerstags von 10:00 bis 12:00 Uhr 


Termine

29.08.2016
Schulbeginn

27.09.2016
Personalausflug