Sparkasse prämiert erfolgreiche Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule für Wirtschaft und Verwaltung

Gründerpreis2021aAuch dieses Jahr haben wieder Schülerinnen und Schüler der beiden Klassen der Fachoberschule mit Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung am Deutschen Gründerpreis für Schüler (DGPS), dem bundesweit größten Existenzgründer-Planspiel teilgenommen (Link: www.dgp-schueler.de bzw. www.deutscher-gruenderpreis.de ). Die 6 Schülerteams der Fachoberschule haben sich in diesem Jahr mit insgesamt 717 Schülerteams von 158 allgemein- und berufsbildenden Schulen dieser anspruchsvollen Herausforderung gestellt.

Bild (von links nach rechts)
Thomas Gleißner (verantwortlicher Lehrer für das Projekt), Lea Zimmermann, Kim Ehrmann, Michael Ginz (Abteilungsdirektor Sparkasse Dieburg), Thomas Reinholz (Schulleiter der LGS), Lukas Regler, Svenja Sekyra und Til Bachmann

Die Ergebnisse der sechs Schülerteams der Fachoberschule können sich sehen lassen. Die drei besten Teams haben für ihre Leistung und als Anerkennung für die gute Platzierung von der Sparkasse Dieburg wieder einen Geldpreis von jeweils 150 bzw. 100 Euro erhalten. Für die Landrat-Gruber-Schule gab es außerdem 500 Euro als Prämie für die Unterstützung und Teilnahme der Schule am Wettbewerb. Damit haben Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule bereits zum dritten Mal in Folge (seit 2019) erfolgreich am Gründerpreis teilgenommen und konnten Preise der Sparkasse, die diesen Wettbewerb dankenswerter Weise jedes Jahr unterstützt, entgegennehmen.

Überreicht wurden die Preise am 5.10.2021 von Michael Ginz, Abteilungsdirektor Privatkunden und Nico Förster, Kommunikation und Vertrieb-Marketing (beide von der Sparkasse Dieburg).

In diesem Wettbewerb können Schülerinnen und Schüler ihr erworbenes Wissen praxisnah und konkret in eigene Idee umsetzen und erstellen z.B. eine Webseite für Ihr Unternehmen, einen Finanzplan, konzeptionieren eine Marketingstrategie und klären Fragen zur Rechtsform, Produktgestaltung und Preiskalkulation. Weitere Informationen zum Grunderwettbewerb und die Einbindung in den schulischen Projektuntericht finden sie am Ende des Berichts..

Die drei Gewinnerteams:

Clean handle - LL_DS GmbH – 3.283 Punkte – 150 Euro
Team: Lucas Kraus, Louis Spinnler, Saud Zia und Dario Ravalli

tuergriffAufgrund der aktuellen COVID-19 Pandemie haben wir für Unternehmen und private Haushalte die Idee entwickelt, selbst desinfizierende Türgriffe zu entwerfen. Nach jeder Berührung schaltet sich der Sensor ein und der Türgriff wird automatisch desinfiziert. Mit unserem Konzept wollen wir dazu beitragen, Menschen in der Corona Krise besser zu schützen.

 

Ocean Play UG – 3.110 Punkte – 100 Euro
Team: Carolin Tomala, Svenja Sekyra, Lukas Regler, Til Bachmann

oceanplayWir, die Ocean Play UG, haben uns als Ziel gesetzt, die Weltmeere von Plastikmüll zu säubern. Aus dem gesammelten Plastikmüll von Stränden und Meeren produzieren wir nachhaltige Kinderspielzeuge. Dafür beauftragen wir Fischer in Süd-Ost Asien, die das Plastik einsammeln und sortieren. Hierbei erhalten die Fischer eine faire Bezahlung und angemessene Arbeitsbedingungen. Anschließend wird das gesammelte Plastik in Deutschland zu Spielzeugen weiterverarbeitet. Mit unseren Produkten wollen wir zukünftige Generationen für Nachhaltigkeit sensibilisieren und der Umwelt schon jetzt, etwas Gutes tun.

 

What´s arround GmbH – 3.060 Punkte – 100 Euro
Team: Lea Zimmermann, Linda Schmidt, Laticia Cin und Kim Ehrmann

whatsaroundMit unserer App What‘s around? wird Deine Freizeit individuell geplant! Nach der Auswahl Deiner Interessen, erhältst Du personalisierte Empfehlungen auf Deinen aktuellen Standort bezogen. Durch das Einsetzen von künstlicher Intelligenz und sicheren Datenbanken, ist unsere App immer auf dem neusten Stand. Die einfache Handhabung durch Scannen des QR-Codes, als zentrale Interaktionsmöglichkeit, ermöglicht Dir direkt Deine personalisierten Empfehlungen. Außerdem sind individuelle Suchen von Events, Hotels oder Sehenswürdigkeiten möglich und mit einem einfachen Click gelangt man direkt zur Webseite des gewünschten Anbieters.

Was ist der Deutsche Gründerpreis für Schüler*innen?

Ziel des Gründerwettbewerbs ist es, das Gründungsklima im Land zu fördern und potenziellen Unternehmern Mut zur Selbstständigkeit zu machen. Der Deutsche Gründerpreis für Schüler (DGPS) beginnt mit diesem Ziel an der Basis: bei den Gründern von morgen.
Der DGPS wird unterstützt durch die Bertelsmann SE & Co. KGaA, die Gruner + Jahr GmbH & Co KG, die Süddeutsche Zeitung und die Versicherungen der Sparkassen. Kooperationspartner sind neben dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie auch verschiedene Kultusministerien und Bildungsinitiativen.

Die Schüler arbeiten weitestgehend selbstständig in Teams mit drei bis zu sechs Schülern und müssen ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse praktisch anwenden und in detaillierten Planungen dokumentieren. Nicht das kreativste Produkt, sondern das überzeugendste Konzept erhält am Ende die bundesweite Ehrung.
Gemeinsam entwickeln sie eine Geschäftsidee, die zwar fiktiv, aber grundsätzlich realisierbar und legal ist. Anhand von neun Aufgaben, die sie online erhalten, erstellen die potenziellen Geschäftsgründer ein Unternehmenskonzept – von der Finanzierung über die Produktentwicklung bis hin zum Vertrieb mit Businessplan und Marketingstrategie. Nicht das kreativste Produkt, sondern das überzeugendste Konzept erhält am Ende die bundesweite Ehrung.

Die Aufgaben und Rollen des betreuenden Projektlehrers sind vielfältig und anspruchsvoll, da die Teams während der gesamten Spielphase von diesem begleitet werden. Er ist Ideen- und Impulsgeber und ermutigen die Jugendlichen, ein Team zu bilden und eine Strategie zu entwickeln. Er motiviert die Schüler, ein gemeinsam festgelegtes Ziel auch über einen längeren Zeitraum hinweg nicht aus den Augen zu verlieren. Außerdem moderiert er Teamprozesse in den verschiedenen Phasen des Existenzgründer-Planspiels und steht bei fachlichen Fragen als Ratgeber zur Verfügung. Und wenn es mal kriselt, ist er auch Vertrauensperson, wenn die Schüler an ihre Grenzen stoßen und die Teams mit kleinen Rückschlägen und Krisen zu kämpfen haben.

Der Unterricht wird dadurch (fast) zu einem Selbstläufer und die Schüler entwickeln selbstständig kreative Ideen, können selbst entscheiden und eigene Ziele festlegen und verfolgen. Mit den Aufgaben des DGPS-Planspiels entwickeln die Schüler wie von selbst Eigeninitiative, Teamfähigkeit und Kreativität. Durch den Wettbewerbscharakter (die Teams erfahren regelmäßig ihren aktuellen Spielstand) nehmen sie freiwillig Mehraufwand in Kauf und spornen sich gemeinsam zu Hochleistungen an. Der Lehrer oder Coach wird durch die enge Zusammenarbeit schnell zu einem festen Teil des Teams und Diskussionen finden auf Augenhöhe statt.
Und schließlich ist der Projektlehrer auch der offizielle Ansprechpartner für den Deutschen Gründerpreises.

Der Ablauf des Planspiels ist klar geregelt. Bis Februar eines Jahres müssen sich die Teams im Internet bewerben. Offizieller Start ist dann im März. Von Januar bis Mitte Mai läuft die Spielphase. Die Teams erhalten Schritt für Schritt per E-Mail neun Aufgaben, die sie innerhalb einer festgelegten Zeit bearbeiten müssen. Auf der internetbasierten Spielplattform sind die Aufgaben von Beginn an online einsehbar. Anfang Juni des Jahres erfolgt die Bewertung durch die Jury. Und bis Ende Juni ist klar, wer gewonnen hat und zur bundesweiten Siegerehrung nach Hamburg fahren darf. Das beste Gewinnerteam reist zur Verleihung des Deutschen Gründerpreises nach Berlin und die fünf besten Teams dürfen an einem Future Camp teilnehmen.

 

Online-Anmeldung zur dualen Berufsschule

Zur Anmeldung neuer Berufsschüler für das Schuljahr 2021/22 klicken Sie bitte hier.

Kontakt:
Tel.:   06071 96480
Mail:  info@lgs-di.de

Öffnungszeiten