Zielgruppe und Abschluss

Diese Form der Berufsausbildung ist besonders geeignet

  • für Absolventinnen und Absolventen von Realschulen, Gesamtschulen, zweijährigen Berufsfachschulen, beruflicher und allgemeinbildender Gymnasien;

Wer die Abschlussprüfung erfolgreich abgelegt hat, ist berechtigt, die Berufsbezeichnung
“Staatlich geprüfte/r kaufmännische/r Assistent/in für Informationsverarbeitung”“ oder
“Staatlich geprüfte/r technische/r Assistent/in für Informationsverarbeitung”“
zu führen.

Den Absolventen der Berufsfachschule bieten sich folgende Möglichkeiten:

  • Übergang in die berufliche Praxis;
  • Übergang in die Fachoberschule (Form B) zum Erwerb der Fachhochschulreife.