Kulturtage 2017

Kulturtage Pakat 2017 fertig02

 

Kulturtage 2016

Flyer Fertig Pfad

 

Kulturtage 2015 (Homepage)Artikel Homepage KuuK 2015

Die Bilder und Infos zu den Kulturtagen 2015 finden Sie hier.

Weitere Informationen über die Kulturtage und alle vergangenen Theateraufführungen finden Sie auf der Webseite
www.lgs-kulturtage.de.

Kulturtage 2014 (Homepage)

In diesem Jahr finden die Kulturtage vom 14.-15.11.2014 an der Landrat-Gruber-Schule statt. Premiere ist am 14.11.2014.
Eintritt: 5 Euro, Schüler: 3 Euro.

Geplantes Programm:
18.30 Uhr Einlass (C-Gebäude der LGS "Cafeteria")
19.00 Uhr Begrüßung durch den Schulleiter und Vorstellung der Gruppen
19.30 Uhr Zeit für Ausstellung, Film und Gespräche
20.30 Uhr Theatervorführung
22.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Großes Lob für „Die Verwandlung“!

Theateraufführung "Die Verwandlung" - LGSDer Theaterkurs des Beruflichen Gymnasiums führte im Rahmen der „Schultheatertage“ ihr Stück im Moller-Haus in Darmstadt noch einmal auf. Den BG-Schülern unter der Leitung von Julia Lehn ist es auch hier gelungen, die Zuschauer völlig in den Bann zu ziehen. Die hatten im Anschluss an das Stück Gelegenheit, Fragen zu stellen und den Schauspielern ihre Eindrücke zu vermitteln. Insbesondere wurden dabei die enorme schauspielerische Präsenz sowie die gelungene Kreativität bei der Umsetzung der Vorlage betont. Dieser lebhafte Gedankenaustausch bestätigte großartig die Arbeit der Gruppe!

 

Kulturtage 2013 (Homepage)

Skulptur der Kulturtage 2013 findet neuen Platz

Skulptur der Kulturtage 2013 - LGS

Die Phönix Skulptur, die im Rahmen der Kulturtage 2013 entstanden ist, wurde durch Schüler des Beruflichen Gymnasiums und mit Unterstützung von Fachlehrer Jörg Sadler in der Cafeteria des BG aufgestellt.

 

Kulturtage 2012 (Homepage)

 
Schultheater

Schultheater - LGS
Schultheater - LGS

Seit 1991 gibt es an der Landrat-Gruber-Schule alljährlich im Herbst eine Theateraufführung durch Schüler/innen des Beruflichen Gymnasiums.

Theater wird im Beruflichen Gymnasium im Rahmen eines einjährigen deutsch-literarischen Zusatzkurses angeboten. Ein Werk der Weltliteratur wird zunächst von allen als Lektüre erarbeitet. Dann entscheiden sich die Schüler/innen je nach Neigung für die Mitarbeit in einer AG. Zur Auswahl stehen die AGs Bühnenbau und Bühnenbild, Gestaltung und Öffentlichkeitsarbeit, Maske und Kostüme, Technik und Video und natürlich Schauspiel und Regie.
In einer dritten und letzten Phase fließt dann die Arbeit der einzelnen AGs zusammen für die gemeinsam gestalteten und verantworteten Aufführungen.

Der Einsatz und die Spielbegeisterung der Schüler/innen werden in der Endprobenzeit gelegentlich als störend für den Schulalltag wahrgenommen.
Dagegen steht, dass Schultheater aufs Ganze gesehen integrierend und motivierend für den Schulalltag wirkt, den Schüler/innen neue Chancen eröffnet und hilft, das Profil unserer Schule in der Öffentlichkeit mitzuprägen.

 

Die Stellungnahmen von Schüler/innen zeigen, welchen Wert sie selbst im Rückblick ihrer Mitarbeit beim Theater beimessen.

Schultheater - LGS
Schultheater - LGS

Einfach mal offiziell ein anderer Mensch sein.

Harun Akinci, AG Schauspiel

Zur Theaterzeit fällt mir natürlich erst mal ein: eine Menge Spaß und dass man Leute von einer ganz anderen Seite kennenlernt. Ich habe viel gelernt: nicht nur meinen Text Tag und Nacht rauf und runter, sondern auch, dass ich auf eine gewisse Art und Weise an meine Grenzen gegangen bin. Alles war somit auch sehr emotional! Es war eine SCHÖNE Zeit! Gerne wieder!

Louisa Trübner, AG Schauspiel

Theater bedeutete für mich: Spannung, Stress, lange Proben, Erfolge und Misserfolge, neue Freundschaften und jede Menge Spaß. Viele Extreme trafen für mich und die anderen in diesem Jahr aufeinander. Doch am Ende zählte nur der donnernde Applaus von den Zuschauern, der uns zeigte: Der Aufwand hat sich gelohnt.

Annika Lortz, Regieassistenz in der AG Schauspiel

Die Theaterzeit gab mir durch das Videoprojekt die Möglichkeit, mein Hobby auch in der Schule zu verwirklichen. Ich lernte Fähigkeiten, die mir in meinem späteren Berufsleben mit Sicherheit von Nutzen sein werden. Es war immer eine perfekte Abwechselung vom „grauen" Schulalltag, für die man gerne noch ein paar Stunden mehr in der Schule verbracht hat."

Maximilian Bux, AG Technik und Video

Meiner Meinung nach war das Theater eine schöne und interessante Erfahrung. Es hat unseren Jahrgang enger miteinander verbunden. Schön war es auch zu sehen, wie das Projekt gewachsen ist. Man hat es von Anfang bis Ende begleitet. Alle, die Schauspieler und alle hinter der Bühne haben ihr Bestes gegeben und dann durch den Applaus Anerkennung für die viele harte und auch stressige Arbeit bekommen.

Ana Schreiber, AG Maske und Kostüm
     

Aufführungen durch die Theatergruppe unserer Schule gibt es seit dem Jahr 1991. An sie erinnern im Schulflur von Schüler/innen gestaltete Foto-Dokumentationen:

Schultheater - LGS

1991 „Romulus der Große" von Friedrich Dürrenmatt
1992 „Pygmalion" von Bernard Shaw
1993 „Die neuen Leiden des jungen W." von Ulrich Plenzdorf
1994 „Der Besuch der alten Dame" von Friedrich Dürrenmatt
1995 „Der grüne Kakadu" von Arthur Schnitzler
1996 „Der gute Mensch von Sezuan" von Bertolt Brecht
1997 „Der Biberpelz" von Gerhart Hauptmann
1998 „Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt
1999 „Astoria" von Jura Soyfer
2000 „Wilhelm Tell" von Friedrich von Schiller
2001 „Leonce&Lola" frei nach Georg Büchner, den Brüdern Grimm u. Tom Tykwer
2002 „Das Bildnis des Dorian Gray" nach Oscar Wilde
2003 „ Weltuntergang" von Jura Soyfer
2004 „Der Kaufmann von Venedig" nach William Shakespeare
2005 „Bettleroper" nach John Gay und Bertolt Brecht
2006 „Nathan der Weise" von Gotthold Ephraim Lessing
2007 „Diener zweier Herren" von Carlo Goldoni
2008 „Galileo Galilei" von Bertolt Brecht