Schüler der Fachoberschule erhalten Preis in Gießen verliehen

PreisverleihungNachdem wir in unser Modell einer Ski-Sprungschanze nach einer langen Planungsphase und einem komplizierten Bau endlich fertiggestellt und unser Modell bei der Ingenieurkammer Hessen eingereicht hatten, wurden wir (Operation Instabil) zur hessenweiten Preisverleihung nach Gießen eingeladen.
Da dieser Tag auf einen Donnerstag fiel, mussten wir den Unterricht schon nach der 5. Stunde verlassen, da wir es sonst nicht rechtzeitig zur Veranstaltung geschafft hätten. Danke an dieser Stelle an Herrn Pistner, der uns freundlicherweise etwas früher gehen lassen hat.
Nachdem wir die einstündige Autofahrt überstanden hatten, suchten wir uns ein Parkhaus und liefen natürlich direkt in ein falsches Gebäude. Doch die freundliche Dame im Rathaus zeigte uns den Weg. Endlich angekommen in der Kongresshalle wurden wir von der großen Anzahl und der unterschiedlichsten Schanzen überrascht. Dort standen bestimmt 200 Stück Seite an Seite. Natürlich suchten wir direkt unsere eigene Rampe, um zu überprüfen, ob Sie den vorherigen Transport problemlos überstanden hatte. Doch leider war ein Teil des Geländers abgebrochen. Doch das beeinträchtigte die Bewertung nicht. Vorort wurden uns dann noch Brezeln und Getränke kostenlos bereitgestellt.


Preisverleihung02Gegen 14:00Uhr gingen wir dann in den Veranstaltungsraum, in dem die Preisverleihung stattfinden sollte. Zuerst wurden etliche Ingenieure und Vorstände vorgestellt, welche auch die eine oder andere Information über Skisprungschanzen zu berichten wussten. Dann ging es endlich los mit den Preisen. Doch bei der riesigen Auswahl an wirklich guten Sprungschanzen sind unsere Erwartungen auf einen Siegerplatz etwas geschrumpft. Nach etlichen verliehenen Preisen und Gewinnen waren also nur noch die ersten beiden Plätze zu vergeben. Und dann wurden wir tatsächlich auf die Bühne gerufen. Dort wurden uns einige Fragen bezüglich dem Bau und der Planung gestellt und uns das Preisgeld von 150€ überreicht! Einige Fotos später verließen wir die Bühne wieder und waren auf den ersten Platz gespannt. Die Gewinnerschanze  sah ebenfalls beeindruckend aus daher gönnten wir der Erbauerin den Erfolg.
Am Ende der Veranstaltung verstauten wir gemeinsam mit Herrn Diehl alle Rampen unserer Klasse in seinem Auto und machten uns auf den Heimweg.
Alles in allem war das Projekt eine schöne Erfahrung bei der wir einiges lernen konnten. Wir bedanken uns bei Herr Diehl und der Ingenieurkammer Hessen für die gute Organisation dieses Wettbewerbs.
Claudius Bock und Michael Schneider, Klasse 12 FO2 M

Kontakt:
Tel.:   06071 96480
Mail:  berufl.schulen@lgs-dieburg.de

Öffnungszeiten in den Herbstferien
9.-13.10.2017: geschlossen

16.-20.10.2017: Di.+Do., 10-12 Uhr

Bililing webDSBmobile logo vertretungsplaene

 Logoleiste ESFcisco

logo erasmus

 moodle logo zugang

Termine

Kulturtage an der LGS am 29. und 30. September 2017